Kurse für Familie und Beruf

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein großes Anliegen. Wir bieten Kurse für Gruppen und individuelles Coaching auf Anfrage:

  •  PC-Training
  •  Seminare für Wiedereinsteigerinnen
  •  Jobcoaching speziell für Frauen
  •  Berufsfindung

Gern arbeiten wir für Sie ein Programm nach Ihren Vorstellungen aus.


Veranstaltung
Online via Zoom - Erbrecht - Testamente für jüngere Leute und Familien
Thema
Familie und Beruf
Kurs-Nr
FB 21 1 901
Beschreibung
"Was, wenn plötzlich etwas passiert?" - Wenn plötzlich jemand aus dem Leben gerissen wird, hat er häufig noch nicht für diesen Fall vorgesorgt. Dann tritt die gesetzliche Erbfolge ein. Dies kann im Ernstfall zu Streit und Blockaden führen. Mit einem Testament kann dem vorgebeugt werden. Frau Rechtsanwältin Isabel Hutter-Vortisch, Mitglied in der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e..V. informiert über die mit dem Testament, dem Pflichtteilsrecht und der Erbschaftssteuer zusammenhängenden Fragen.
Zielgruppe
Erwachsene
Datum
15.04.2021 19:00 Uhr
Weitere Termine
1 x donnerstags, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursbegleitung
Isabel Hutter-Vortisch
Gebühr
6,00€/9,00€ Paar (5,40€/8,10€ Mitgl.)
Ort
Online via zoom
Raum
Online via Zoom
Veranstaltung
Online-Sprechstunde „Alles zu viel? Neue Wege erproben im Umgang mit Stress“
Thema
Familie und Beruf
Kurs-Nr
FB 21 1 850
Beschreibung
Sie merken es jede Woche: Die Termine und ToDo’s werden einfach nicht weniger. Die Aufgaben in Familie und Beruf, in Haushalt und Erziehung, in besonderen Projekten oder Problemen bringen Sie an Ihre Grenzen. Übergangene Bedürfnisse, anstehende Entscheidungen und ungelöste Konflikte belasten zusätzlich. Und überdies leiden die Kinder und Sie als Eltern unter den vielen Herausforderungen der Pandemie. … Kann es da gelingen, weniger gestresst zu sein? Wie können wir mit Belastungen entspannter umgehen oder sie sogar teilweise reduzieren? Und: Funktioniert das für mich und uns? In den Online-Sprechstunden geht es darum, Ihren Umgang mit Stress zu verstehen, sich zu entlasten und günstigere Wege auszuprobieren. Sie erhalten Input zum Thema und bringen Ihre persönlichen Erfahrungen ein. Im Austausch konkretisieren Sie Ihre Ziele für einen veränderten Umgang mit stressauslösenden Situationen. Dazu nutzen wir praxisnahe Methoden (insb. aus der systemischen Beratung, der Transaktionsanalyse und der Achtsamkeitspraxis). Gemeinsam klären wir individuelle Möglichkeiten und erweitern lösungsorientiert Ihre Handlungsalternativen. So fällt es Ihnen leichter, erste Veränderungsschritte praktisch umzusetzen und sich und Ihr Miteinander zu entlasten. Jeder Sprechstundentermin umfasst Input, Selbstreflektion und Austausch. Die Gewichtung dieser drei Anteile wird zusammen mit den Teilnehmer*innen möglichst gut ihrem Bedarf angepasst. Um etwas gemeinsam erreichen zu können, braucht es erfahrungsgemäß mindestens 2 Termine. Es besteht die Möglichkeit für Teilnehmer*innen, ab dem zweiten Sprechstundentermin weiterführende Einzelgespräche (samstags) dazuzubuchen, um Kursinhalte individuell zu vertiefen.
Zielgruppe
Erwachsene, Interessierte
Datum
21.04.2021 19:00 Uhr
Weitere Termine
3 x mittwochs, 19:00 – 20:30 Uhr
Kursbegleitung
Sabianne Rieger
Gebühr
33,00 € (19,20 € Mitglieder)
Ort
Online
Raum
Online via Zoom
Info
Es können 1, 2 oder alle 3 Termine gebucht werden; erfahrungsgemäß braucht es mindestens 2 Termine, um etwas gemeinsam erreichen zu können. Die Gebühr von Einzelterminen beträgt 11,00€ (9,90 € Mitglieder). Es findet in den Sprechstundenterminen (und in den möglichen Einzelgesprächen) keine Psychotherapie i.S.v. Heilung psychischer Erkrankungen statt.
Folgetermine
05.05.2021 19.05.2021
Veranstaltung
Das Behindertentestament
Thema
Familie und Beruf
Kurs-Nr
FB 21 1 838
Beschreibung
Wie bedenke ich testamentarisch ein „Sorgenkind“? Haben Eltern ein behindertes Kind oder ein Kind, das aus anderen Gründen dauerhaft Leistungen eines Sozialhilfeträgers empfängt, beginnen häufig Überlegungen, wie „Sorgenkinder“ am Nachlass der Eltern teilhaben können, ohne dass der Sozialhilfeträger seine Leistungen einstellt oder den Nachlass auf sich überleitet. Um dieses „Miterben“ des Sozialamtes zu verhindern, wurde 1970 das sog. Behindertentestament entwickelt.
Zielgruppe
Erwachsene
Datum
15.07.2021 19:00 Uhr
Weitere Termine
1 x donnerstags, 19:00 - 20:00 Uhr
Kursbegleitung
Isabel Hutter-Vortisch
Gebühr
6,00€/9,00€ Paar (5,40€/8,10€ Mitgl.)
Ort
Haus der Familie
Raum
Dachgeschoss